Zuversichtliche Zeilen

Lehrerfreund-Newsletter 01.03.2020 01.03.2020, 18:12

Bild: Pixabay/Atlantios [CC0 (Public Domain)]

Lehrerfreund-Newsletter vom 01.03.2020 mit diesen Themen: Lehrergehalt - Rangliste der Bundesländer; Notenschlüssel-Neuerungen; Oberstufen-Notenschlüssel in Baden-Württemberg.

Anzeige
  • (geändert: )
Dieser Newsletter ging an 15.857 Abonnent/innen. Sie können ihn hier abonnieren.

Sehr geehrte Damen und Herren!

In diesen Bundesländern verdienen Lehrer/innen am meisten: Baden-Württemberg, Sachsen und Bayern. Das Saarland hingegen hält die Rote Laterne.

Lehrergehälter der Bundesländer im Vergleich (Stand 2020)

Inhalt

  1. Notenschlüsselrechner: Neue Funktionalität
    Hart einstellbar: Maximalpunktzahl und Sockel unten/oben
  2. Notenschlüssel fürs Abitur in BW - Geheimnis gelüftet
    Abweichung vom KMK-Standard geklärt
  3. Lehrergehalt - Rangliste der Bundesländer 2020
    Ein umfassender Vergleich der A12-/A13-Tarife, aktueller Stand 2020.
  4. Auf Wiedersehen

1. Notenschlüsselrechner: Neue Funktionen

Wie im letzten Newsletter angekündigt, haben wir inzwischen zwei äußerst nützliche Optionen im linearen Notenschlüsselrechner und im Knick-Notenrechner realisiert - nämlich die Auswahl zwischen »Sockel« und »Maximalpunktzahl«. Die folgende Animation zeigt, wie die Umschaltung im Rechner erfolgt:

Animation: Sockel vs. Maximalpunktzahl beim Notenschlüsselrechner einstellen

Option 1: Maximalpunktzahl festlegen als harte Grenze

Das ist die Standard-Einstellung. Sie geben lediglich an, wie viele Verrechnungspunkte man maximal erreichen kann, und der Notenschlüsselrechner generiert einen linearen Schlüssel zwischen 0 Verrechnungspunkten und den von Ihnen eingegebenen Verrechnungspunkten.

Dieses Vorgehen ist das einfachste und übliche.

Wenn Sie also als Maximum 1.000 Verrechnungspunkte eingeben, dann wird man bei 996 Verrechnungspunkten immer noch die beste Note (im deutschen 1-6-System also die 1.0) bekommen, da sich die Noten von 1.0 bis 6.0 linear auf 1.000 Verrechnungspunkte verteilen.

Option 2: Grenzen für beste und schlechteste Note festlegen (auch: »Sockel«)

Diese Option erlaubt es Ihnen, genau festzulegen, ab welcher Note zum ersten Mal die beste bzw. schlechteste Note vergeben wird. Betrachten wir folgende Beispiele:
Notenschlüssel-Beispiele für Sockel unten, Sockel oben/kein Sockel
Als Standard wird kein Sockel verwendet. Im Unterschied zu der oben erläuterten Option wird aber schon direkt nach der Maximalpunktzahl die zweitbeste Note vergeben. »Beste Note ab 45 Verrechnungspunkten« bedeutet also, dass es mit 44 Verrechnungspunkten nur noch die zweitbeste Note geben darf. Welche das ist, hängt von den Einstellungen ab (Ausgabe der Notenskala in Zehntel-, Viertel-, …-Schritten).
Mehr über die Verwendung von Sockeln (oben vs. unten; Darf man das? Warum sollte man Sockel verwenden wollen?) lesen Sie hier.

Erläuterungen: Notenrechner mit Maximalpunktzahl vs. Sockel

Punkte-Noten-Rechner (linear)

Punkte-Noten-Rechner (Knick)

2. Notenschlüssel beim Abitur in Baden-Württemberg - Geheimnis gelüftet

Auch Baden-Württemberg stellt ab dem Abitur 2021 auf den KMK-Schlüssel um (-> KMK-Standard-Rechner), allerdings auf eine leicht modifizierte Variante. Für Irritiation sorgte die Tatsache, dass in den vorgegebenen 60er-Tabellen bei 16 Verrechnungspunkten (VP) bereits 2 Notenpunkte vergeben werden, obwohl eine Leistung mit 16/60 VP noch nicht der 27-Prozent-Schwelle entspricht:

Verrechnungspunkte
(60er-Skala
= max. 60 VP möglich)
ProzentNotenpunkte in
Baden-Württemberg
Notenpunkte nach
KMK-Standard
1830,0%22
1728,3%22
1626,6%21
1525,0%11
1423,3%11
1321,6%11
1220,0%11
1118,3%00

Das liegt daran, dass in Baden-Württemberg die Prozentwerte vor dem Ablesen ab 0.5 aufgerundet werden. Die 26,6% in der Tabelle oben werden also durch Rundung zu 27%, dann wird die entsprechende Note abgelesen. Oder: Haben Sie einen 100er-Schlüssel und eine Schülerin erreicht 32,5 Punkte (= 32,5 Prozent), dann wird auf 33 Prozent gerundet, was 3 Notenpunkte gibt. In anderen Bundesländern würde man mit 32,5 Prozent noch 2 Notenpunkte bekommen.

Im KMK-Standard-Rechner verwenden Sie für Baden-Württemberg den Rundungsmodus »aufrunden«, der diese Rundungsvorgänge genau abbildet. So werden Sie einen Notenschlüssel erhalten, der mit den offiziellen Vorgaben konform ist (natürlich ist das hier kein Rechner des Kultusministeriums, deshalb wie immer: ohne Gewähr). Die Standard-KMK-Variante, die die meisten anderen Bundesländer ab Abitur 2020 oder 2021 verwenden, ist im (voreingestellten) Rundungsmodus »strikt« abgebildet.

Rundungsmodus im Lehrerfreund-Notenschlüsselrechner (KMK/Abitur)

Für die Lehrer/innen in Baden-Württemberg gilt der »alte« (etwas schülerfreundlichere) BW-Schlüssel übrigens nur noch den Rest dieses Schuljahres - Anfang Juni 2020 werden wir diese beiden Varianten in den Orkus stoßen:

zum Oberstufen-Notenschlüsselrechner (KMK-Standard)

BW: Oberstufen-/Abiturschlüssel bis 2020 (allg. bild. Gymn.)

BW: Oberstufen-/Abiturschlüssel bis 2020 (berufl. Gymn.)

4. Lehrergehalt - Rangliste der Bundesländer 2020

Die Gehälter von Lehrer/innen (ebenso wie die aller öffentlich Beschäftigten) sind in den Besoldungstabellen der einzelnen Bundesländer einsehbar. Der Vergleich über die Bundesländer erschwert sich gerade bei Lehrer/innen, da hier Dienstrang, Schuform, Dienstjahre/Dienstalter, Zuschläge, Krankenversicherung, Sonderregelungen bei der Arbeitszeit etc. eine Rolle spielen. Erschwerend kommt hinzu, dass zahlreiche Lehrer/innen verbeamtet sind, viele jedoch nicht; diese müssen als Angestellte Sozialabgaben zahlen, was ihr Nettogehalt massiv senkt.

Wir haben uns im 2020-Vergleich deshalb auf die beiden verbreiteten Stufen A12 und A13 beschränkt und jeweils die niedrigste und höchste Stufe verrechnet. Genaueres zum Vorgehen, zu den Einstiegsgehältern und alle Besoldungstabellen finden Sie hier: Lehrergehälter in Deutschland: Bundesländer-Rangliste 2020

Es ergibt sich folgende Rangliste:

Lehrergehälter - Rangliste der Bundesländer

Am besten verdienen die Lehrer/innen in Baden-Württemberg, Sachsen und Bayern mit 4 bis 5 Prozent Plus gegenüber dem Bundesdurchschnitt; die Schlusslichter Saarland, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern liegen 4 bis 5 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt.

Gemeint ist in jedem Fall das Bruttogehalt. Lehrer/innen, die als Angestellte operieren, haben neben Unterschieden in der Einordnung in eine Besoldungsgruppe entsprechend weitere Abzüge hinzunehmen (s.o.). Pauschale Aussagen wie »Eine Lehrer/in in Mecklenburg-Vorpommern verdient 8 Prozent weniger als eine Lehrer/in in Bayern« sind also nur bedingt zutreffend. Netto liegt der Unterschied deutlich höher (siehe z. B. Angestellte Lehrer haben 11.000 Euro weniger Lohn pro Jahr - netto)

Bundesländer-Rangliste 2020 - Lehrergehälter in Deutschland

Auf Wiedersehen

Viele herzliche Grüße und Küsse von
Dem Lehrerfreund

Anzeige