Geschichte der USA

Die Rolle des Puritianismus bei der Kolonisierung der USA - Arbeitsblatt/Tafelbild 12.03.2017, 00:04

Das Schaubild zeigt die Grundsätze des Puritanismus und wie diese auf das politische Selbstverständnis der Siedler wirkte. Das Schaubild kann entweder direkt als Arbeitsblatt verwendet oder als Tafelbild entwickelt werden (mögliche Trennung: zwei Tafelbilder - (1) Puritanismus, (2) Verwaltung der Kolonien).

Gemälde: Pilgrim Fathers vor ihrer Abreise in die USA
Bild: Robert Walter Weir: Embarkation of the Pilgrims (1857)[CC publicdomain]
Anzeige

Dieses Arbeitsblatt kann auch als (üppiges) Tafelbild verwendet werden. Möglicherweise bietet sich in diesem Fall im Geschichtsunterricht eine Aufteilung der beiden Bereiche “Puritanismus” und “Verwaltung der Kolonien” an. Die Reihenfolge sollte in diesem Fall eingehalten werden, beide Themen können jedoch getrennt voneinander im Unterricht behandelt werden.

Puritanismus

In diesem Bereich sind die puritanischen Tugenden (rastlose Tätigkeit, Streben nach Erfolg, Ehrgeiz, Fleiß, Askese) und die Grundsätze der religiösen Vorstellungen dargestellt:

  • Prädestinationslehre (aus wirtschaftlichem Erfolg/Misserfolg wird Auserwähltheit abgeleitet;
  • Vorstellung des von Gott Erwähltseins (Neu-England als “God’s own country”);
  • Selbstverwaltung von Gemeinden (der religiöse Ursprung hat Einfluss auf das politische Verständnis).

»[…Es] waren in den Bibliotheken die Bücher nach männlichen und weiblichen Verfassern fein säuberlich getrennt, das Spielen, Tanzen und Trinken waren verpönt und an Sonn- und Feiertagen ganz verboten.«

efb.ch/Texte/adefusa.htm (letzter Abruf: 13.01.2001, nicht mehr erreichbar)

Verwaltung der Kolonien

Das Thema Verwaltung der Kolonien zeigt die zweigeteilte Verwaltungsstruktur der Kolonien auf: Einerseits die Verwaltung durch einen königlichen Gouverneur (der vom englischen König eingesetzt ist und als Staatsorgan/Vertreter des englischen Mutterlandes fungiert) und andererseits die Verwaltung durch eine gewählte Volksvertretung (die von den Siedlern gewählt wurde und als Selbstverwaltungsorgan fungierte - was den Siedlern Mitsprache bei Steuern und Gesetzgebung erlaubte). Das Zusammen

Diese partielle Selbstverwaltung entspricht der puritanisch-kalvinistischen Vorstellung von der Selbstverwaltung der Gemeinde und legt zugleich den Grundstein für den späteren Konflikt mit England.


Dieses Tafelbild können Sie auch als größere Bilddatei oder als PDF herunterladen. Es ist Teil einer Tafelbildersammlung zur Geschichte der USA.

Vorschaubild: Tafelbild/Arbeitsblatt Puritanismus in den frühen USA

Anzeige



neuerer Beitrag — Die Rolle des… — älterer Beitrag

Einmal monatlich Neues vom Lehrerfreund

Seit fast 15 Jahren verschicken wir einen kostenlosen Newsletter. Das meinen unsere Leser/innen:
»Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.«

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Wenn es Ihnen nicht gefällt: ein Klick zum Austragen.

14505 Empfänger/innen

Anzeigen
Beitrag empfehlen
  • facebook