Das Warten hat ein Ende.

Lehrerfreund-Newsletter 25.01.2014 25.01.2014, 15:17

Lehrerfreund-Newsletter 25.01.2014 mit diesen Themen: Gute Vorsätze für Lehrer, Korrekturen in der halben Zeit erledigen, Schulleiter-Kompetenzen, Drehbuch im Unterricht, Elterngeld für Zwillinge und Drillinge, positive Leistungsphilosophie für Lehrer/innen.

Anzeige

Sehr geehrte Damen und Herren,

Kennen Sie das - Sie wollen einen Satz Klassenarbeiten korrigieren, aber dann fällt Ihnen doch ein, dass der Gummibaum gegossen werden will oder man den Müll rausbringen muss ... und dann könnte man gleich noch die Küchenschränke auswischen. Tappen Sie nicht in diese Falle:
Korrekturen bis zu 50% schneller - mit antiprokrastinativer Technik

 

Inhalt dieses Newsletters:

1. Interessanteste Diskussionen seit dem letzten Newsletter
2. Lesetipps
3. 5 gute Vorsätze für Lehrer/innen zum neuen Jahr
4. Positive Leistungsphilosophie für Lehrer/innen
5. Was Schulleiter/innen alles können sollten
6. Wie sieht ein Drehbuch aus? Unterrichtsvorschlag mit aktuellen Beispielen
7. Korrekturen bis zu 50% schneller - mit antiprokrastinativer Technik

8. Zusätzliches Elterngeld für Mehrlinge
9. Auf Wiedersehen

Den Lehrerfreund-Newsletter können Sie hier abonnieren.

—- Anzeige Start—-

Anzeige: Ernst-Reinhardt-Verlag
www.reinhardt-verlag.de

—- Anzeige Ende—-

*** ABMELDE-HINWEIS ***

Sie erhalten diesen Newsletter niemals unverlangt.
Zum Abmelden klicken Sie auf den Link ganz unten.


1. Interessanteste Diskussionen seit dem letzten Newsletter

Diese Lehrerfreund-Beiträge wurden seit dem letzten Newsletter am heftigsten kommentiert:

27 neue Kommentare zu
Lehrergehälter in Deutschland: Bundesländer-Rangliste 2010

11 neue Kommentare zu
»Die Schulpflicht ist nicht rechtsstaatlich« - Interview mit einer Unschooler-Familie

8 neue Kommentare zu
'Notenspiegel jeder Klassenarbeit bei der Schulleitung vorlegen'

8 neue Kommentare zu
»Schulpflicht bringt Unfreiheit«

6 neue (lesenswerte!) Kommentare zu
Lehrer/innen haben zu wenig Freizeit


2. Lesetipps

Hier die interessantesten Funde aus unseren Facebook- und Twitter-Kanälen:

Bonmot eines Kollegen zwei Tage vor den Ferien:

“Noch drei oder vier Videos.” (@lehrerperle)

Die verfluchte Unterrichtsstunde
In der einen läuft alles gut, in der anderen alles schlecht. Erfahrungen aus der Praxis:
SOLCHE und SOLCHE Stunden eines Lehrers

Bild des Monats
Titelseite der New York Times am 16.04.1912 nach dem Untergang der Titanic

Schüleraktion
UNSCHULBAR: “Du bist nicht deine Schulnoten.” - Aufruf: öffentlich Schulzeugnisse rauchen.

Lesetipps:
Das Schulbuch ist das einzige wirklich sichere Pferd für die großen Verlage - Umsätze auch 2012 gestiegen, im Gegensatz zu allen(!) anderen Sparten (ehlingmedia.com)
Das Lesen von Romanen hinterlässt auch Tage nach der Lektüre Spuren (faz.net)
New York Times 1924 über die Entlassung Hitlers aus dem Gefängnis (Scan von @History_Pics)
Pisa ist “Unstatistik des Monats” (unstatistik.de)
Schulleitung ist ein unbeliebter Job: In NRW sind 12% aller Schulleiter-Stellen unbesetzt (VBE)


3. Fünf gute Vorsätze für Lehrer/innen zum neuen Jahr

Zum Jahreswechsel nimmt man sich gerne etwas vor und hält es nicht ein. Lehrer/innen finden hier fünf Vorschläge, die realistisch und damit durchhaltbar sind.
5 gute Vorsätze für Lehrer/innen zum neuen Jahr


4. Positive Leistungsphilosophie für Lehrer/innen

Über Lehrer/innen herrscht ein großes Vorurteil: Sie seien immer kritisch und wüssten alles besser. An diesem Vorurteil ist viel dran. Denn in der schulischen Leistungsbewertung dreht sich alles um die Suche nach Fehlern und Defiziten. Viel besser wäre es, wenn wir nicht nach Fehlern, sondern nach guten Leistungen suchen würden.
Positive Leistungsphilosophie für Lehrer/innen


5. Was Schulleiter/innen alles können sollten

In den Vorstellungen von Kultusministerien weisen Schulleiter/innen eine Menge übernatürlicher Fähigkeiten auf - Personalführung, Pädagogik, Kreativität u.v.m.. Schulleiter/innen sind also eine Art Superman unter den Lehrpersonen.
Was Schulleiter/innen alles können sollten


6. Wie sieht ein Drehbuch aus? Unterrichtsvorschlag mit aktuellen Beispielen

Einige Hinweise zur ein- bis zweistündigen Behandlung von Drehbüchern im Unterricht, am besten an bekannten Beispielen: Vor der Oscar-Verleihung sind jedes Jahr die Oscar-nominierten Drehbücher als PDF im Internet zu finden, aktuell im Jahr 2014 u.a. “The Great Gatsby”, “12 Years a Slave”, “Nebraska” oder “The Butler”. Eine herrliche Möglichkeit, mal in die Machwerke der Profis zu schauen, auch wenn es sich um Massenstoff aus Hollywood handelt. Aktualisierung des Beitrags am 14.01.2014
Wie sieht ein Drehbuch aus? Unterrichtsvorschlag mit aktuellen Beispielen


7. Korrekturen bis zu 50% schneller - mit antiprokrastinativer Technik

Korrigieren verläuft in der Regel schleppend zäh. Dabei ist diese Langsamkeit oft keine Frage der Arbeitsgeschwindigkeit. Viel mehr liegt das Problem darin, dass man vor und während des Korrigierens aufschiebt (“prokrastiniert”), wann immer es geht. Dieses Verhalten gilt es zu vermeiden.
Korrekturen bis zu 50% schneller - mit antiprokrastinativer Technik


8. Zusätzliches Elterngeld für Mehrlinge

Rückwirkend ab 2009 können Eltern mit Mehrlingen (Zwillinge, Drillinge, Vierlinge usw.) zusätzliches Elterngeld beantragen - denn für jedes Kind besteht ein eigener Anspruch auf Elterngeld. Für das Kalenderjahr 2009 läuft die Antragsfrist am 31.12.2013 aus - also hurtig noch eine Mitteilung geschrieben, es geht um mehrere Tausend Euro pro Jahr. Fürs Jahr 2011 hat man noch bis 31.12.2014 Zeit.
Zusätzliches Elterngeld für Mehrlinge


9. Auf Wiedersehen

Möchtst du in Ulm oder Aachen 
Was lernen und auch noch lachen, 
   Dann geh ins WWW 
   Zum lehrerfreund.de:  
Der kennt die Pädagogiksachen.
                                          Hermann M. aus B. - danke!

Bald sind wir wieder für Sie da. Bis dahin viel Erfolg beim Eintrag der Halbjahresnoten wünscht Ihnen herzwarm

Der Lehrerfreund

 

Web: www.lehrerfreund.de
Twitter: twitter.com/lehrerfreund
Facebook: facebook.com/Lehrerfreund

— 

Das war ein Newsletter vom Lehrerfreund. Er erscheint zweimal monatlich.
Diese Ausgabe wurde von 11.607 Personen gelesen.
[Abmeldehinweis]

Anzeige