🔑

Ein rascher Notenschlüssel…

*ohne Gewähr


Anzeige

The Tutor Crowd

Wenn man nicht aufhören kann zu korrigieren 11.04.2013, 08:01

Rechtschreibkorrektur an Graffiti - Ausschnitt
Bild: The Tutor Crowd

The Tutor Crowd hat es sich zum Auftrag gemacht, Graffiti zu korrigieren. Offensichtlich handelt es sich bei den Betreiber/innen um Lehrer/innen, die auch in ihrer Freizeit nicht aufhören können zu korrigieren.

Anzeige
Anzeige
  • (geändert: )

Ein Linktipp von Db, die u.a. die jährliche Analyse und Prognose für das Deutsch-Abitur in Baden-Württemberg auf dem Lehrerfreund veröffentlicht (Beispiel 2013)  - danke!

Man unterstellt Lehrer/innen gerne, dass sie in ihrer Freizeit nicht aus ihrer Haut können und ihren Job auch im Privatleben weiter ausüben: Recht haben, laut reden und - korrigieren.

Auf einer Website namens The Tutor Crowd lebt jemand das letztgenannte dieser Gefühle schamlos aus und korrigiert Graffitis, um sie anschließend mit einem TutorCrowd-Abzeichen zu bekleben (alles natürlich per Bildbearbeitungsprogramm).

Das Mission-Statement:

English tuition doesn't have to be stuffy, boring and expensive.

At The Tutor Crowd we're taking the classroom to the streets,

correcting London's graffiti to spread our message.

[Englischunterricht muss nicht muffig, langweilig und teuer sein.
Damit alle von dieser Weisheit erfahren, machen wir von The Tutor Crowd die Straße zum Klassenzimmer und korrigieren Graffiti aus London.]

The Tutor Crowd, Übersetzung Lehrerfreund

Ein Beispiel:

 

Graffiti mit Rechtschreibkorrektur

Und so geht es weiter: Bei "Fuck of" wird ein f angehängt, dem "Tony Blairr" wird ein "r" weggestrichen und das "Cheep Date" erhält das korrekte a. Manchmal bedeutet die Korrektur - wie im echten Leben - richtig Arbeit: Aus "Fok dis I'm goin Miami" sind dann bei fünf Wörtern vier Fehler zu korrigieren - eine wirklich heftige Quote, denken Sie an einen Aufsatz mit nur 100 Wörtern.

Es ist doch wirklich schön, wenn man seinen Beruf zum Hobby machen kann.

Nachtrag: S.S. verweist auf unserem Facebook-Kanal auf das YouTube-Audio Das Känguru-Manifest - Die Korrekturen - nicht nur passend, sondern auch sehr unterhaltsam:

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies, um dieses Medium anzeigen zu können.

Anzeige

Newsletter

14379 Empfänger/innen

Sie erhalten eine Mail mit Bestätigungslink und weiteren Informationen. Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kostenlos und etwa alle zwei Monate - seit 20 Jahren. Tragen Sie Ihre Mail-Adresse ein.
Ob sich das lohnt? Das schreibt einer auf Twitter:

Der Lehrerfreund-Newsletter ist der einzige, den ich regelmäßig lese und nicht ungeöffnet in den Papierkorb befördere.

Ihr Kommentar

zum Artikel "Wenn man nicht aufhören kann zu korrigieren".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Kommentare

1

Zum Artikel "Wenn man nicht aufhören kann zu korrigieren".

  • #1

    Genau wie bei den Monty Pythons :
    “Alle Römer sind doof”, und das schreiben wir jetzt hundertmal korrekt auf die Rathauswand.
    Das war doch wunderbar.
    Und hier das ist auch cool !

    schrieb RICKY DANES am

Andere Lehrerfreund/innen lasen auch:

Anzeige
Nach oben

 >  1676 Einträge, 14796 Kommentare. Seite generiert in 0.6911 Sekunden bei 186 MySQL-Queries. 184 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674) |