Lehrerfreund-Newsletter vom 30.03.2013 30.03.2013, 14:48

Lehrerfreund-Newsletter vom 30.03.2013 mit diesen Themen: Deutsch-Abitur 2013, saubere Schultoilette, Aigner und McDonald's, Schulbuch-O-Mat, Laptops im Unterricht, Elsevier.

Anzeige

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den meisten Bundesländern naht die Zeit des Abiturs, deshalb finden Sie unten die besten Tipps zu Vorbereitung, Durchführung und Korrektur; der Schwerpunkt liegt auf dem Fach Deutsch. In diesem Zusammenhang beachten Sie natürlich auch den Lehrerfreund-Bereich Korrigiertipps für Lehrer/innen.

Inhalt dieses Newsletters:

1. Lesetipps
2. Deutsch-Abitur: Tipps, Analysen, Materialien

3. Schultoilette - sauber bis in alle Ewigkeit
4. Aigner bringt McDonald’s in die Schule
5. Schulbuch-O-Mat - Zwischenergebnisse besichtigen
6. Laptops im Unterricht
—- ‘Opfer’ einer Laptopklasse im Interview
—- Notebooks im Unterricht: Einer spricht, die anderen surfen
7. Elsevier kassiert für vom Steuerzahler finanzierte Forschung
8. Auf Wiedersehen

—- Hinweis Start—-

Dichtungen: Grundbegriffe, Dichtungselemente

Wenn in Ihrem Unterricht Dichtungen vorkommen (gemeint ist diesmal das technische Produkt, nicht das verbale), dann hat der tec.Lehrerfreund etwas sehr Nützliches für Sie:

Dichtungen 1: Grundbegriffe
Dichtungen 2: Dichtungselemente

—- Hinweis Ende—-

*** ABMELDE-HINWEIS ***
Sie erhalten diesen Newsletter niemals unverlangt.
Zum Abmelden klicken Sie auf den Link ganz unten.


1. Lesetipps

Hier die interessantesten Meldungen aus unseren Facebook- und Twitter-Kanälen:

Stilblüte des Monats:
(entdeckt bei der Korrektur einer Deutscharbeit)
der epileptische Satz

Lesetipps:
Zutaten für eine Klassenhomepage
Interaktive Karte mit Nazi-Aktivitäten: rechtesland.de


2. Deutsch-Abitur: Tipps, Analysen, Materialien

Vorhersage der Deutsch-Abiturthemen 2013 (Baden-Württemberg)
Wie jedes Jahr exklusiv von der Lehrerfreund-Hellseherin: die Prognose für das Deutsch-Abitur in Baden-Württemberg. Welche Aufgaben/Themen könnten im Deutschabitur dieses Jahr drankommen - zu Proceß, Kohlhaas, Besuch der alten Dame? Welche Kombinationen waren die letzten Jahre dran, wie lief das Abitur 2012?
Deutsch-Abitur Baden-Württemberg: Kommentar zu den Aufgaben 2012, Prognose für 2013

Infobausteine - Einleitung zum Interpretationsaufsatz im Vorfeld vorbereiten
Im Interpretationsaufsatz beim Deutschabitur ist eine allgemeine Einleitung zum Werk üblich, die man am besten zu Hause vorbereitet. Sie finden hier zur Vorbereitung der Einleitung ein Arbeitsblatt, mit dem entsprechende Info- oder Textbausteine vorstrukturiert werden; außerdem Tabellen für die Umsetzung der Einleitungen zu “Die Räuber”, “Michael Kohlhaas”, “Der Proceß” und “Der Besuch der alten Dame”.
Deutsch-Abitur: Einleitung zum Interpretationsaufsatz - Infobausteine

Abitur: Wie man einen befriedigenden Deutschaufsatz schreibt - 3 Grundregeln
Von allen Abitur(s)fächern ist Deutsch dasjenige, worauf Schüler/innen am wenigsten lernen - denn den meisten ist unklar, nach welchen Kriterien ihr Aufsatz bewertet wird. Dabei korrigieren viele Deutschlehrer/innen nicht (nur) willkürlich, sondern haben bestimmte Vorstellungen davon, was einen guten Abituraufsatz ausmacht. Diese Vorstellungen gilt es als Schüler/in zu befriedigen. Mit Merkblatt zum Ausdrucken (PDF).
Abitur: Wie man einen befriedigenden Deutschaufsatz schreibt - 3 Grundregeln

IGAMI-Strategie: Abiklausuren in 40% der Zeit korrigieren
Korrigieren Sie mit der IGAMI-Strategie 25 Abi-Klausuren in 20 Stunden. Dazu brauchen Sie nur Kenntnisse moderner Korrekturdidaktik, Flexibilität und Mut.
IGAMI-Strategie: Abiklausuren in 40% der Zeit korrigieren

Für Schüler/innen: 5 Tipps zum Verhalten bei schriftlichen Prüfungen
Fünf Tipps für Schüler/innen, die größere Klausuren schreiben, zum Beispiel im Rahmen der Abiturprüfung. Die Tipps können von der Lehrperson im Unterricht besprochen werden.
5 Tipps zum Verhalten bei schriftlichen Prüfungen

Umfrage (abgeschlossen): Zählen auch Sie während des Korrigierens die verbleibenden Arbeiten?
Sobald eine halbwegs umfangreiche Korrektur vorliegt, tun die Lehrpersonen alles, um sich psychisch zu entlasten. Wichtigste Maßnahme: Das Zählen der verbleibenden noch zu korrigierenden Arbeiten.
Umfrage: Zählen auch Sie während des Korrigierens die verbleibenden Arbeiten?


3. Schultoilette - sauber bis in alle Ewigkeit

Ein verblüffend einfaches Konzept für saubere Schultoiletten: schwarze, glänzende Fliesen und edle Türen - “wie in einem Hotel”. Bericht und Fotos von Dieter Staudt, Dieburg.
Schultoilette - sauber bis in alle Ewigkeit


4. Aigner bringt McDonald’s in die Schule

Verbraucherschutzministern Ilse Aigner (CSU) schleust Firmen wie McDonald's, Edeka und Metro in die Schulen, um dort “Ernährungsbildung” zu betreiben - Aigner selbst erwähnt als Teilnehmer nur Firmen wie die Caritas oder die Landfrauen. Foodwatch will diese Heuchelei gestoppt sehen.
Aigner bringt McDonald’s in die Schule


5. Schulbuch-O-Mat - Zwischenergebnisse besichtigen

Wer sehen will, wie die Arbeit des Schulbuch-O-Mats (“SBOM”) vorankommt, kann dies im ZUM-Wiki oder auf der Loop-Seite des SBOMs tun. Eine Kurzvorstellung der beiden Portale mit Bildern.
Schulbuch-O-Mat - Zwischenergebnisse besichtigen


6. Laptops im Unterricht

‘Opfer’ einer Laptopklasse
Ein kurzes Interview mit einem ehemaligen Schüler einer Laptopklasse zeigt, dass der Erfolg von Medieneinsatz im Schulunterricht mit der mediendidaktischen Kompetenz der Lehrenden steht und fällt. Leider steht meistens der Fetisch der Technik und Methoden im Vordergrund.
‘Opfer’ einer Laptopklasse

Notebooks im Unterricht: Einer spricht, die anderen surfen
Eine frontale Sitzordnung gefährdet gerade bei der Arbeit mit Notebooks / PCs den Lernfortschritt immens: Die Lernenden sind hinter ihren Bildschirmen versteckt und können in Ruhe andere Dinge treiben. Mit Beweisfoto aus einer Hochschule.
Notebooks im Unterricht: Einer spricht, die anderen surfen


7. Elsevier kassiert für vom Steuerzahler finanzierte Forschung

Der renommierte Elsevier-Verlag lässt Wissenschaftler/innen ohne Honorar für sich schreiben - und kassiert selbst Rekordsummen. Der Staat bezahlt doppelt: einmal die Forscher/innen, dann den Verlag, dessen Produkte er kauft.
Elsevier kassiert für vom Steuerzahler finanzierte Forschung


8. Auf Wiedersehen

Der heutige Limerick wurde exklusiv für Den Lehrerfreund designt von Hans-Jürgen Werle, Ida-Purper-Schule (Idar-Oberstein) - danke!

Es konnte ein Lehrer aus Leimen
Beim Schulrektor wunderbar schleimen.
Zwar gibt's diesen Fall

Wohl all überall,
Aber Leimen ist leichter zu reimen ...

Es wünscht inbrünstig frohe Eiertage:
Der Lehrerfreund

Web: www.lehrerfreund.de
Twitter: twitter.com/lehrerfreund
Facebook: facebook.com/Lehrerfreund

— 

Das war ein Newsletter vom Lehrerfreund. Er erscheint zweimal monatlich.
Diese Ausgabe wurde von 11.440 Personen gelesen.

[Abmeldehinweis]

Anzeige