Schienenbefestigungen (2)

Bild einer frühen Dampflokomotive

Als 1835 in Deutschland die erste Dampflokomotive von Nürnberg nach Fürth fuhr, werden die Schienen noch mit Schienenstühlen und Nägeln auf den Holzschwellen fixiert worden sein. Inzwischen fahren die Züge zehnmal schneller und niemand mehr würde sich auf Nagelbefestigungen verlassen. Man ersetzte sie durch wirkungsvollere Klemmplatten und später durch Federelemente. Wir werden hier eine moderne Spannklemme zeichnen.

Der Autor

Hermann MetzIch bin Hermann Metz. Als Maschinenbau-Ingenieur (FH) arbeitete ich als Fachlehrer an der Gewerbeschule Breisach, wo ich alle gängigen Fächer der Land- und Baumaschinentechnik und der Kraftfahrzeugtechnik unterrichtete. Dabei hatte ich mit Fach- und Meisterschülern zu tun. Aus meiner Lehrerfahrung habe ich hier Vorlagen für den Technikunterricht zusammengestellt. Sie finden darin methodische und didaktische Anregungen, Folien, Arbeitsblätter usw.

tec.LEHRERFREUND Infobrief vom 12. März 2016

Der tec.LEHRERFREUND-Infobrief mit diesen Themen: Beitragsreihe »Deutsch im technischen Unterricht«, Lernprojekt Zweiganggetriebe, Zur Diskussion gestellt: Bananenstamm, Ausbildung von Flüchtlingen, Klemmring in Perspektive, Obsoleszenz, Serie »Erfinder«

Der Erfinder: Hand-Schlagbohrmaschine

Walther Günther findet, dass es in der Entwicklung von Schlagbohrmaschinen eine Lücke gibt, nämlich die handbetriebene Schlagbohrmaschine. Auch wenn sie niemals mehr eine Zukunft haben wird, machte er sich daran, eine solche Maschine zu erfinden und zu bauen. Selbst Konstrukteure von heute kann sie lehren, welchen Wert Phantasie hat.

Der Erfinder: Günthers Kerzenlampe

Was im Kopf eines Erfinders vorgeht, kann man nicht wissen. Was bei ihm aber vorging, als das edle Werk fertig war, erfährt man im Buch Walter Günthers »Die mechanische Bratwurst«. Rein physikalisch lässt er uns trotzdem knobeln.

tec.LF-Beiträge aktualisiert (1)

Was wäre die Dübelwelt ohne Artur Fischer? Nun ist der schwäbische Erfinder gestorben. – Die E-Dampfe ist nicht harmlos, findet der deutsche Bundestag.

Der Erfinder: Glocke für den Schuhmacher

Was tun, wenn man sich in einem Verkaufsraum bemerkbar machen will, in dem es laut zugeht? Man braucht eine Glocke, die den Lärm übertönt. Für Walter Günther kein Problem, denn er integrierte eine fünf Kilogramm schwere Industrieglocke mitsamt Hammer in seine Erfindung.

600 Einträge, 849 Kommentare. Seite generiert in 0.1231 Sekunden bei 34 MySQL-Queries. 91 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 802 )