Hydraulische Antriebe (15): Arbeitszylinder mit Endlagendämpfung 04.04.2012, 08:47

Arbeitszylinder, Vorschaubild

Bei Zylindern ohne Endlagendämpfung besteht die Gefahr, dass der Kolben in den Endlagen hart gegen den Zylinderkopf bzw. gegen den Zylinderboden fährt. Eine spezielle Endlagendämpfung verhindert dies. Beschreibung der Endlagendämpfung und Zeichnungsaufgaben dazu.

Anzeige

Bei Zylindern ohne Endlagendämpfung besteht die Gefahr, dass der sich bewegende Kolben in den Endlagen hart gegen den Zylinderkopf bzw. gegen den Zylinderboden fährt. Eine spezielle Endlagendämpfung verhindert dies.

Wir erläutern die Funktion anhand des Bildes: 

Die Bauteile des Zylinders sind: 

1 = Zylinderrohr 
2 = Kolbenstange 
3 = Dämpfungskolben 
4 = Kolben mit Dichtungsringen 
5 = Zylinderkopf 
6 = Zylinderboden 
7 = Dämpfungsring 

Beim Einfahren der Kolbenstange 2 mit Dämpfungskolben 3 in die Bohrung des Zylinderbodens 6 muss das zwischen Kolben und Zylinderboden eingeschlossene Restöl die kleine waagrechte Bohrung im Zylinderboden passieren. Dies hat zur Folge, dass die bewegten Massen gedämpft abgebremst werden. Beim weiteren Einfahren der Kolbenstange fließt das Öl über die Drossel im Kolbenboden ab.

Der von der Drossel erzeugte Strömungswiderstand lässt den Öldruck auf der Zulaufseite des Arbeitszylinders so weit ansteigen, dass der am Druckbegrenzungsventil eingestellte Wert erreicht wird; ein Teil des von der Hydropumpe geförderten Ölstroms strömt dann über das geöffnete Druckbegrenzungsventil in den Tank zurück. Weil am Arbeitszylinder jetzt ein kleinerer Ölstrom ankommt, kann der Kolben nur noch mit reduzierter Geschwindigkeit in seine Endlage fahren.

Erreicht beim Ausfahren der Kolbenstange der Dämpfungsring 7 die ihm angepasste Bohrung des Zylinderkopfs 5, läuft ein ähnlicher Dämpfungsvorgang wie beim Einfahren der Kolbenstange ab. 

Aufgaben zum Zeichnen und Bemaßen

1. Position 2, Kolbenstange.
Fertigen Sie von der Kolbenstange eine Fertigungs-Freihandskizze an. Angaben dazu: Größter Kolbendurchmesser 26 mm, Gesamtlänge 245 mm. Der links aus dem Zylinder herausstehende Gewindeteil M20 x 1,5 ist 25 mm lang. Messen Sie die restlichen Maße aus der Zeichnung heraus. Der linke Abschluss des Durchmessers 26 ist mit 15° auf 2 mm Länge angefast.
Der Außendurchmesser 26 und der Durchmesser, auf dem der Kolben sitzt, erhalten Passungskurzzeichen. Wählen Sie zwischen H7 und g6. Die Kolbenstange wird auf allen Flächen bearbeitet mit Ra 6,3, außer dem Durchmesser 26 und dem Durchmesser, auf dem der Kolben sitzt. ø26 erhält R 0,1, der Kolbendurchmesser R 0,8.

2. Dämpfungsring, Pos. 7: Skizzieren und bemaßen Sie das Teil ebenfalls freihand. Die Bohrung erhält eine Passung, die zusammen mit der Wellenpassung ein Spiel ergibt. Ohne Oberflächenzeichen. 

Die Skizze unten ist für die Verwendung in Arbeitsblättern gedacht. 

 

Anzeige