Wikilogie (1): Kofferwort, Winglet, Fachzeichnen 22.03.2012, 05:31

Wikilogie arbeitet mit Wikipedia oder anderen Nachschlagwerken. Unbekannte oder kaum bekannte Begriffe nachschlagen und ihre Bedeutung herausfinden.

Anzeige

Was ist Wikilogie? Informationen dazu erhalten Sie im Beitrag: Wikilogie: Was man damit machen kann

Aufgaben

Typ I 

1. Was bedeutet der Begriff »Kofferwort«?

Erläutern Sie ihn näher am Beispiel
a) Bionik
b) Mechatronik
c) Datei 

2. Wo verwendet man den Begriff »Winglet«?
a) Was bedeutet er?
b) Welche Wirkung haben Winglets? 

Lösungsvorschläge

1. Kofferwort: Ein Kofferwort, Schachtelwort oder Portemanteau ist ein Kunstwort, das aus mindestens zwei Wortsegmenten besteht, die zu einem inhaltlich neuen Begriff verschmolzen sind. Der zugrundeliegende Wortbildungsprozess wird als Amalgamierung oder Kontamination bezeichnet.

a) Die Bionik (auch Biomimikry, Biomimetik oder Biomimese) beschäftigt sich mit der Entschlüsselung von „Erfindungen der belebten Natur“ und ihrer innovativen Umsetzung in der Technik. Die Bionik ist ein interdisziplinärer Bereich, in dem Naturwissenschaftler und Ingenieure sowie bei Bedarf auch Vertreter anderer Disziplinen wie etwa Architekten, Philosophen und Designer zusammenarbeiten.

b) Der Begriff Mechatronik (Mechanical Engineering-Electronic Engineering) ist ein Kofferwort. ... Mechatronik lässt sich auch von den drei Kernpunkten des Fachbereiches ableiten. Mechanik als Hauptpunkt, mit Elektronik und als Verknüpfung der beiden Teilgebiete die Informatik.

c) Das Wort Datei ist ein Kofferwort aus Daten und Kartei, geschaffen durch das Deutsche Institut für Normung (DIN). 

(Lösungen zu 2. werden dem Lehrer überlassen)

Typ II 

Text Arbeitsblatt:

Skizze unten: Das Teil, eine Hülse, ist in einer bestimmten Zeichentechnik dargestellt. Wie heißt sie? 


a) Suchen Sie zunächst ohne fremde Hilfe nach der Lösung. 

b) Wenn Sie nicht darauf kommen, gehen Sie wie folgt vor:

Kreisen Sie die Problematik schrittweise ein, z. B.
1. Auf welchen Oberbegriff weist die Skizze hin?
2. Wann wendet man diese Zeichntechnik an?
3. Geben Sie in Wikipedia die gefundenen Begriffe ein. Wie heißt der gesuchte Begriff?

Das Folgende gilt für a) und b):
4. Sie erhalten einen Text mit Fehlstellen zu dem Thema. Stellen Sie ihn richtig. Der unter 3. gesuchte Begriff ist im Text ersetzt durch X.

Text:

Mit Hilfe des X werden massive Körper z. B. Gehäuse, Werkstücke mit Bohrungen und Durchbrüchen dargestellt, damit man ihre innere Form klar erkennt. Bei der X-Darstellung wird eine Hälfte des Körpers herausgeschnitten und nur der übrige Teil gezeichnet. Diese Darstellungsform heißt X, weil die Hälfte einer (frontalen) Ansicht bleibt. X zeigen Innen- und Außenkonturen in einer Darstellung. Die (Außen-) Ansicht wird dabei links bzw. unten angeordnet. 

Lösungsvorschläge:

Problem einkreisen
1. Schnittdarstellung
2. Bei der Darstellung von Hohlkörpern
3. Halbschnitt

4. Im Halbschnitt werden Hohlkörper z. B. Gehäuse, Werkstücke mit Bohrungen und Durchbrüchen dargestellt, damit man ihre innere Form klar erkennt. Bei der Halbschnitt-Darstellung wird ein Viertel des Körpers herausgeschnitten und nur der übrige Teil gezeichnet. Diese Darstellungsform heißt Halbschnitt, weil die Hälfte einer frontalen Ansicht bleibt. Halbschnitte zeigen Innen- und Außenkonturen in einer Darstellung. Die (Außen-) Ansicht wird dabei links bzw. oben angeordnet.

Anzeige