Anzeige

Frästeil festspannen 15.02.2018, 06:57

Spannpratze bemasst

Spannpratze: Berechnungen zu den Themen Auflagerkräfte, Reibung und Arbeit. Zeichnung: Eine Spannpratze in Ansichten darstellen und bemaßen.

Anzeige
Anzeige

Frästeil festspannen

Bild: Ein Frästeil wird mit einer Spannpratze auf den Frästisch gedrückt.  

Aufgaben

1. Reibzahl zwischen Spannpratze und Frästeil µ = 0,12.
Welche Spannkraft FSp muss aufgebracht werden, um das Frästeil gegen Verschieben mit der Verschiebekraft FH = 1 500 N zu sichern?

2. Welche Kraft F muss die Spannmutter auf die Pratze ausüben, wenn an der Spannstelle eine Spannkraft FSp = 7 000 N wirken soll? Wie groß wird dabei FAufl?

3. Hammerschraube M 16, Schraubenschlüssel-Länge: Welchen wirksamen Hebelarm lH benötigt man mindestens, wenn eine Handkraft FHand = 100 N aufgebracht wird und dabei die senkrechte Schraubenkraft F = 30 kN wirken soll? Die Reibzahl soll nicht berücksichtigt werden. 

4. Die Druckfläche der Spannpratze auf der Spannseite ist ca. 42 mm x 20 mm groß. Wenn die zulässige Flächenpressung für Vergütungsstahl mit pzul = 100 N/mm2 angenommen wird: Wird sie erreicht?

5. Zeichnen und bemaßen Sie die Spannpratze. Sie ist 160 mm lang, 42 mm breit und 20 mm dick. Der linke Spannnocken (FSp) ist 2 mm dick. Die durchgehende Nute ist 17 mm breit und außen 62 mm lang. Auf der Spannseite ist die Pratze mit 30° auf 15 mm Länge abgeschrägt. Die vier Ecken (Draufsicht) sind mit R = 5 mm abgerundet. 

Legen Sie die übrigen Maße selbst fest. 


Lösungsvorschläge

1. Die Reibkraft wirkt an zwei Flächen. Deshalb muss FSp nur die halbe Verschiebekraft FH halten. 

FH/2 = FSp • µ  ––> FSp = FH/2 : µ = 1 500 N/2 : 0,12 = 6 250 N 

FSp = 6,25 kN 


2. ΣMAufl. = 0 = – FSp • (l1 + l2) + F • l2 = 

7 000 N • 116 mm : 78 mm = 10 410 N

F = 10,41 kN 

ΣFy = 0 = FSp + FAufl – F  ––> FAufl = F – FSp = 10,41 kN – 6,25 kN = 

FAufl = 4,16 kN 

 

3. Tipp: Lesen Sie hier nach. Im Beitrag »Einfache Maschinen (1)« finden Sie die Formel:

Aufgewendete Arbeit = Erhaltene Arbeit

W1 = W2  

FHand • π • 2 • r = F • P (r ist die Schlüssellänge lH; P ist die Gewindesteigung. M16 hat eine Steigung P = 2 mm)

r = lH = F • P : (FHand • π • 2) = 30 000 N • 2 mm : (100 N • π • 2)

lH = 95,5 mm


4. p = FSp : A = 6250 N/mm2 : 42 mm • 20 mm = 7,4 N/mm2. Der Maximalwert von 100 N/mm2 wird nicht erreicht.


5. Spannpratze zeichnen

Spannpratze bemasst

 


Zeichnungen für Arbeitsblätter 

Spanneinrichtung für Arbeitsblatt

Anzeige

Ihr Kommentar

zum Artikel "Frästeil festspannen".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.
Anzeige
Nach oben

 >  646 Einträge, 952 Kommentare. Seite generiert in 1.1955 Sekunden bei 190 MySQL-Queries. 780 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674 ) |