Lernprojekt Zweiganggetriebe (2): Aufgaben 10.11.2015, 05:47

Zeichnung Zweiganggetriebe

Aufgaben zum Lernprojekt Zweiganggetriebe: Wie verläuft der Kraftfluss in den beiden Gängen? Achsabstände, Zähnezahlen, Übersetzungsverhältnisse und Übermaße berechnen, eine Zeichnung in Ansichten herstellen. Informative Zeichnungen erleichtern die Bearbeitung.

Anzeige

Lernprojekt Zweiganggetriebe: Aufgaben 

Zeichnung Zweigang-Getriebe, Anordnung der Bauteile

Aufgaben 

1. Drucken Sie die Getriebezeichnung unten aus und tragen Sie ein: 
1.1 den Kraftfluss im langsamen Gang 
1.2 den Kraftfluss im schnellen Gang 

Zweiganggetriebe, Aufgabe Kraftflüsse

2. Beschreiben Sie die Abläufe der Kraftflüsse in beiden Gängen. Welche Funktion haben die Teile 6.1, 6.2 und 6.3 (Bild unten)? Wozu braucht man die Feder 10 und den Ring 11? 
Kraftfluss: Der gedankliche Verlauf von Kräften in Baugruppen ist der Kraftfluss. Krafteinleitungsstellen sind die Punkte, an denen Kräfte von außen ein Bauteil belasten. Lager übertragen die Kräfte an Nachbarbauteile.

Zweiganggetriebe Funktion der Mitnehmerbolzen

3. Die Motorwelle dreht mit 1500 Umdrehungen pro Minute. 

Die Räder 1 und 9 sind mit m = 1 mm verzahnt. 
Die Räder 8 - 4 und 7- 5  sind mit m = 1,5 mm verzahnt. 

z1 = 9 
z9 = 30
z8 = 35 
z7 = 26
z4 = 57 
z5 = ? (berechnen, siehe 3.2) 

3.1 Berechnen Sie die Achsabstände a1-9 und a8-4 
3.2 Wie viele Zähne hat Rad 5?

3.3 Welche Übersetzungsverhältnisse werden in den beiden Gängen erreicht? Mit welchen Drehzahlen läuft die Bohrspindel im langsamen und schnellen Gang? 

3.4 Welche Zahnkraft wirkt am Rad 4? Schneller Gang: Welches Drehmoment überträgt die Muffe auf die Abtriebswelle? 

3.5 Die Motorwelle mit dem Ritzel z1 dreht mit 1 500 1/min. Die Antriebsleistung ist 1 200  Watt. 

Zu berechnen für den langsamen Gang sind 
– die an den Wellen I, II III entstehenden Drehmomente (siehe u. A. Zähnezahlen 3.) 
– die in A und B wirkenden Lagerkräfte. Vernachlässigen Sie dabei den Zahn-Eingriffswinkel.

Zweiganggetriebe Berechnungszeichnung

4. Stellen Sie von der Schaltmuffe 6 eine Zeichnung in Ansichten her. Keine Oberflächenangaben.

Weitere Angaben zur Schaltmuffe:
Der auf der Muffe sitzende mittige Schaltring ø 54 ist 4 -0,2 mm breit. 
Die Bohrungen auf dem Lochkreis ø21 haben einen Durchmesser von 5 mm. 

In die Bohrungen ø14 werden Buchsen gepresst; ihr Durchmesser 14p6. Berechnen Sie die Übermaße, wenn die Bohrung mit H7 gefertigt wird.

Zweiganggetriebe Schaltmuffe bemaßt