Das Fahrgestell des Mars-Rovers »Curiosity«: Aufgabenlösung 10.08.2012, 10:46

Fahrgestell Curiosity, Lösung, Vorschaubild

Dem fahrenden Marsrover stellt sich mancher Steinbrocken und manches Loch in den Weg: Welche Positionen nehmen die Radaufhängungen dabei ein? Lösungsvorschläge.

Anzeige

Marsrover 

Bild WIKIPEDIA

Im vorausgehenden Beitrag wurden einige Achskonstruktionen vorgestellt. Die Radaufhängung des Marsrovers ist in dieser Hinsicht  eine sehr eigenwillige Lösung. Ihr stellt sich auf dem Roten Planeten mancher Steinbrocken und manches Loch in den Weg: Welche Positionen nehmen die Radaufhängungen dabei ein? Die Aufgabe lautet: 

Es sind drei unterschiedlich geformte Unterlagen A, B und C gegeben. Konstruieren Sie die jeweiligen Schwingenpositionen

Lösungsvorschläge 

Zeichnung 1: Die in den Mittelpunkten M1 und M2 gelagerten Schwingen 1 und 2 bilden um M1 und M2 pendelnde starre Dreiecke (rot und blau gefärbt). Sie lassen sich ausschließlich mit dem Zirkel konstruieren. Dabei werden die jeweils benötigten Abstände aus der Zeichnung 1 herausgegriffen.  
Wir beginnen mit dem linken Rad von Schwinge 2–> Mitte RM3. Wird in alle Varianten A, B und C die ursprüngliche Mitte M1 eingetragen, dann sieht man auch, wie die Mitte der Schwinge 1 jeweils wandert.

Unten: Position C, komplett dargestellt: 

Anzeige