Lattenrost verstellen 10.12.2009, 12:44

Lattenrost Verstellmechanismus, Vorschaubild

Ein gewöhnliches Bett mit Lattenrost, auf dem die Matratze liegt. Am Lattenrost befestigt ist eine über Rasten verstellbare Kopfklappe. Wie funktioniert der Verstellmechanismus?

Anzeige

Technik des Alltags: Ein intelligenter Rastenmechanismus

 

Bett: Lattenrost-Verstellung

Kopfklappe_am_Bettrost

Aufgabe: Die Kopfklappe soll sich in Stufen hochklappen lassen und - wenn nötig - in jeder der fünf Stufen einrasten. Beim Absenken soll die Kopfklappe mit ihrer Rastenzunge nach Belieben einrasten oder über die Rastennuten hinweggleiten, bis die ebene Ausgangslage erreicht ist. 

Lattenrost_Schema_440.png

Eine noch nicht ganz komplette

Lösung

(Anmerkung: Neben der hier vorgestellten gibt es eine ganze Reihe weiterer Konstruktionen).

Die Grundkonstruktion (nächstes Bild) besteht aus
- einer Rastenschiene 1
- einer Rastenzunge 2
- einer Verbindungslasche 3.
Diese Teile sind in insgesamt vier Lagerpunkten beweglich. 

Kopfklappe_mit_Klappgestaenge


Kopfklappe von Hand anheben:
Die Verbindungslasche 3 zieht die Rastenzunge 2 aus einer Rastenstellung heraus und bewegt sie über die Rastenschiene 1 hinweg. Die Rastenzunge fällt durch ihr Eigengewicht in die nächste Nute der Rastenschiene 1 hinein.

Kopfklappe von Hand in die Ausgangslage zurückschwenken:
Die beschriebene, vereinfachte Konstruktion wäre nicht sehr komfortabel: Beim Einklappen der Kopfklappe fällt die Rastenzunge in eine Kerbe der Rastenschiene 1. Man möchte die Kopfklappe aber ohne Einrasten in ihre waagrechte Ausgangsstellung zurück bringen. Um Teil 2 dorthin zu bewegen, müsste man Teil 2 Kerbe für Kerbe mit der anderen Hand anheben.

Mit einem zusätzlichen Entsperrschieber geht es einfacher. Der Entsperrschieber, ein leicht gängiges Kunststoffteil, funktioniert so:

Entsperrschieber_440.png

Er lässt sich in der U-förmigen Schiene waagrecht verschieben. Gegen Herausfallen ist er durch zwei seitliche Verdickungen (erkennbar in der Seitenansicht) gesichert, die in dazu passenden Nuten der Schiene geführt werden. Ist die Kopfklappe ganz hochgeklappt und wird nun nach unten geschwenkt, dann verkeilt sich die Zunge im Schieber wie unten skizziert. Diese Zwangslage erlaubt es, die Zunge nach links über die Nuten hinweg bis zur Ausgangsstellung zu bewegen.

Kopfklappe_mit_Entsperrschieber

Diese Mechanik birgt genügend Stoff für Arbeitsblätter. Der tec.LEHRERFREUND macht im nächsten Beitrag Vorschläge dazu.

_________________

Zum Thema »Technik des Alltags« schlägt der tec.LEHRERFREUND weitere Projekte vor:

- Mobile im Gleichgewicht
- Papierlocher
- Spanngurt mit Spannschloss
- Flasche verschließen mit mehrgängigen Gewinden
- Was ist ein guter Zirkel?
- Alter Schiffskran
- Druckknopf
- Wie funktioniert ein Kugelschreiber?
- Seifenspender
- Regenschirm
- Einsteckschloss
- Umschaltknarre
- Saiten spannen
- Reißverschluss
- Wasserventil
- Schnappverschluss
usw.
 

Anzeige