Übungen zum ohmschen Gesetz 15.06.2008, 17:20

Ohmsches Gesetz (Ausschnitt)

Das ohmsche Gesetz gibt einen der Grundzusammenhänge in der Elektrotechnik wieder. Eng damit verbunden ist die Schreibweise mit Vorsatzzeichen. Sie finden hier einige Übungen zur Berechnung von Spannungen, Widerständen usw.

Anzeige

Das ohmsche Gesetz 

In elektronischen Schaltungen werden oft sehr hohe Widerstände benutzt; entsprechend fließen sehr kleine Ströme (siehe Lösungen). Deshalb verwendet man hier gerne die Vorsatzzeichen Kilo k und milli m.
 

Stromlaufplan zur Übung:

Stromlaufplan

Die Gesamtschaltung liegt an 9 V Spannung. Alle Verbraucher liegen parallel zueinander. Beantworten Sie folgende Fragen bzw. berechnen Sie:

  1. An welcher Spannung liegen die Strompfade 1 bis 5?
  2. Wie heißt die Regel, die etwas über die Ströme in den einzelnen Pfaden aussagt?
  3.  Pfad 2: An der Leuchtdiode fallen 1,9 Volt ab. R2 = 3 kΩ.
        a. Wie groß ist der in Pfad 2 fließende Strom?
        b. Welchen Widerstand besitzt die LED?
     
  4. Pfad 2: Berechnen Sie den Gesamtwiderstand in Pfad 2.
    1. Wenn alle Schalter geschlossen sind, fließen folgende Ströme:
      I1 = 8,3 mA, I2 = 2,37 mA, I3 = 0,1 A, I4 = 100 mA, I5 = 80 mA.
      Welchen Gesamtwiderstand hat die Schaltung?

    Lösungsvorschläge

    1. Jeder der Strompfade liegt an 9 V.

    2. Der Gesamtstrom Iges teilt sich auf die einzelnen Pfade auf; je höher der Widerstand ist, desto weniger Strom fließt. 

    Anzeige