Riementrieb Gesamtzeichnung 24.05.2008, 15:04

Riementrieb Gesamtzeichnung (Ausschnitt)

Vier Teile zusammengebaut: Das ist bereits Technisches Zeichnen auf einer höheren Stufe. Das Ergebnis wäre eine komplette Baugruppe.

Anzeige
Anzeige
  • (geändert: )

3. + 4. Ausbildungsjahr

Die unvollständig gezeichnete Riemenscheibe soll auf die Welle montiert werden. Die Verdrehsicherung wird von einer Passfeder DIN 6885 gewährleistet. Ein Sicherungsring DIN 471 hält die Scheibe axial fest.

Fertigen Sie die Gesamtzeichnung, in der die Riemenscheibe im Halbschnitt dargestellt werden soll. Zeichnen Sie eine Seitenansicht, die einen Schnitt durch die Passfeder zeigt. Legen Sie eine Stückliste an. 
 

Riemen Gesamtzeichnung

Lösung "Riemenscheibe"

Riemenscheibe - Lösung

Anzeige

Kommentare

6

Zum Artikel "Riementrieb Gesamtzeichnung".

  • #1

    Hallo Herr Steingruber,

    das stimmt, doch müssten Sie uns dafür angeben, welchen Riemen Sie verwenden.

    Gruß
    tec. LEHRERFREUND

    schrieb tec. LEHRERFREUND am

  • #2

    Hallo,
    zuerst danke für ihre Bemühung.
    Ich denke das sie, die Berechnung, sehr einfach gestalten. Gibt es bei einer exakten Übersetzungsberechnung nicht einen Wirkdurchmesser der Keilriemenscheiben? Dann sieht das Ergebnis anders aus.
    mfg Steingruber

    schrieb Steingruber Michael am

  • #3

    Hallo Herr Steingruber,

    wir nehmen an, es handelt sich um eine Übersetzung ins Langsame (Antrieb d1 = 120 mm, n1 = 2840 1/min).
    Dann ist i = d2 : d1 = 280 mmm : 120 mm = 2,333.
    n2 = n1 : i = 2840 : 2,333 = 1217,3 1/min.
    Keilriemen haben einen Schlupf von etwa 1%. Der Schlupf wirkt sich so aus, dass n2 kleiner wird.
    1% von 1217 Umdrehungen ist ca. 12 Umdrehungen. Dann läuft n2 mit ca. 1205 1/min.

    Grüße
    tec. LEHRERFREUND

    schrieb tec. LEHRERFREUND am

  • #4

    Hallo,
    natürlich geht es um eine sehr angabe der Übersetzung, den die Motordrehzahl ist bekannt.
    Angaben:
    Motor 7,5kW, 2840rmp
    1. Keilriemenscheibe Außendurchmesser 120 mm
    2. Keilriemenscheibe Außendurchmesser 280 mm
    der Antrieb läuft unter Vollast, ca 7kW
    Übersetzungverhältnis ohne Schlupf ?
    Schlupf ?

    schrieb Steingruber Michael am

  • #5

    Hallo Herr Steingruber,

    im tec.LEHRERFREUND-Beitrag
    https://www.lehrerfreund.de/technik/1s/riementrieb-berechnung/3036
    wären Sie näher an Ihrer Frage.
    Es kommt darauf an, wie viel Übertragungs-Genauigkeit Sie von Ihrem Riementrieb verlangen und welche Möglichkeit des Nachspannens Sie haben. Dann: Bei einem Keilriemen wird sich die Verlegung auf die Außendurchmesser stärker auswirken als bei einem relativ dünnen Zahnkeilriemen. Auch die Übersetzung spielt eine Rolle. 4:1 ist schon ein hohe Übersetzung, bei der sich durch die Verlegung des mittleren Durchmessers wahrscheinlich ein ziemlich starker Fehler ergibt. Um des zu beurteilen, müsste man genaue Maße wissen.

    Gruß
    tec. LEHRERFREUND

    schrieb tec. LEHRERFREUND am

  • #6

    Frage:
    Wenn ich eine Keilriemenberehnung durchführe, ist es richtig wenn ich die beiden Außendurchmesser der Riemenscheibe nehme.
    Müßte man vom Außendurchmesser ein paar mm abziehen?
    Bei einen Durchmesserverhältnis von 1:4 verändert sich das Ergebnis um einiges.
    lg Michael

    schrieb Steingruber Michael am

Ihr Kommentar

zum Artikel "Riementrieb Gesamtzeichnung".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Andere tec.Lehrerfreund/innen lasen auch:

Anzeige
Nach oben

 >  646 Einträge, 952 Kommentare. Seite generiert in 0.3560 Sekunden bei 99 MySQL-Queries. 436 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674 ) |