Lernprojekt Spannvorrichtung: Beschreibung 28.04.2015, 06:38

Spannvorrichtung mit Hebeln und Drehpunkten

Wir stellen als Lern- und Übungsprojekt eine Spannvorrichtung vor. Übungsthemen sind Aufgaben zur Bewegungsfunktion, zum Technischen Zeichnen und zur Technischen Mathematik.

Anzeige

Lernprojekt Spannvorrichtung: Beschreibung 

Weitere Beiträge: 
Lernprojekt Spannvorrichtung: Aufgaben (1) 
Lernprojekt Spannvorrichtung: Aufgaben (2) 
Lernprojekt Spannvorrichtung: Lösungsvorschläge (3) 
Lernprojekt Spannvorrichtung: Lösungsvorschläge (4)

Beschreibung der Spannvorrichtung

Bild 1: Aufgabe der Spannvorrichtung ist es, bestimmte, in größeren Stückzahlen gefertigte Werkstücke auf einem Bohr- oder Fräsmaschinentisch festzuspannen, damit sie sicher bearbeitet werden können. Als Spannelement wirkt die an einer Achse aufgehängte pendelnde Spannpratze (Pos. 4) mit vier Druckflächen. 

Bauteile der Spannvorrichtung

Bauteile (Bild 1)
1 Spannhebel
2 Stützlasche
3 Laschenlager
4 Spannpratze
5  Winkel
6 Achse (4 Stück)
7 Lagerring
8 Stangenkopf
9 Hydraulikzylinder
10 Mutter
11 Schraube (10 Stück) ohne Pos.nr.
12 Scheibe (8 Stück) ohne Pos.nr. (Bild 2)
13 Sicherungsring (8 Stück) ohne Pos.nr.

Einige Zeichnungen (z. B. Bild 2) sind nicht als Normzeichnungen dargestellt. Wo dies der Fall ist, sollen sie lediglich Informationen zur Funktion, als Beschreibungshilfen usw. geben. 

Achse mit Bauteilen

Funktion (Bild 3)
Der einseitig wirkende, senkrecht stehende Hydraulikzylinder betätigt den Spannhebel. Das Drucköl fließt von unten in den Zylinder (Pfeil). Zurückgeholt wird der Kolben durch Federdruck. Beim Einfahren bewegt sich der Spannhebel von M1 nach M2.
Zylinder-Außendurchmesser 30 mm. Kolbendurchmesser 22 mm.  
Der obere Teil des Zylinders ist auf 28 mm Durchmesser abgedreht und wird von einem Lagerring 7 gehalten. Im Bereich der Mutter 10 ist ein Außengewinde M 28x1,5 vorhanden. Der Zylinder wird achsial von der Sechskantmutter M 28x1,5 festgehalten. Der Lagerring ist mit vier Schrauben auf dem Winkel befestigt. 
Weil sich die Mitten M3 und M5 beim Spannvorgang quer bewegen, ist zum Ausgleich dafür eine pendelnde Stützlasche (2) nötig. Sie hat in M4 ihren Drehpunkt. 

Spannvorrichtung mit Drehpunkten

Zu der Spannvorrichtung gibt es fünf Beiträge: 
1. die hier vorliegende Beschreibung der Spannvorrichtung 
2. zwei Beiträge mit Aufgaben, erscheinen im Mai
3. zwei Beiträge mit Lösungsvorschlägen, erscheinen im Juli

Anzeige