Zahnradrechnen ist Modulrechnen. Sogar das Bruchrechnen kommt hier zu Ehren.

  Beitrag empfehlen

»So rechnet man‘s«                   

Zahnradberechnungen

Gegenüber Riementrieben haben Zahntriebe einenen großen Vorteil: Sie übertragen Bewegungen und Drehmomente formschlüssig und mit konstant bleibender Übersetzung. Es gibt also keinen Schlupf. Der Schlupf ist das Zurückbleiben der praktischen Drehzahl hinter der theoretischen (berechneten) Drehzahl.  

1. Einzelrad im Stirnradtrieb

Drei wichtige Größen an einem Zahnrad sind:

Vielen Zahnradabmessungen liegt der Modul m zugrunde. Er ist in DIN 780 genormt. Zahnräder können nur dann zusammenarbeiten  - man sagt, sie »kämmen« miteinander - wenn ihr Modul gleich groß ist.

Das wichtigste Maß am (Stirn) Zahnrad ist der (theoretische) Teilkreisdurchmesser d.

d = z • m

Der Zahnkopf - er liegt zwischen dem Teilkreisdurchmesser und dem Kopfkreisdurchmesser - ist gleich dem Modul:

ha = m = 6/6 • m.

Abmessungen am Einzelzahnrad (Stirnrad)

Kräfte werden nur über die Zahnflanken übertragen. Zwischen Fuß und Kopf der beiden Zahnräder muss wegen der Rundungen am Zahnfuß Luft sein, das so genannte Fuß- bzw. Kopfspiel. Das Fuß- oder Kopfspiel ist nach Norm festgelegt mit 1/6 • m. Folglich ist der

Zahnfuß 6/6 • m + 1/6 • m = 7/6 • m hoch.
 

Zahnmaße

Aus diesen Erkenntnissen kann man die Berechnungsformeln für den Kopfkreisdurchmesser da (= Außendurchmesser) und den Fußkreisdurchmesser df leicht ableiten:

da = d + 2 • m,

df = d – 2 • 7/6 = m • (z – 7/3)

Ebenso ganz oben : d = z • m

Schrägverzahnte Stirnräder

Bei Zahnrädern mit Schrägverzahnung (Schrägungswinkel β) liegen die »Normalteilung« pn und der Normalmodul mn in einer senkrecht zur Verzahnungsrichtung gemessenen Ebene. Die Stirnteilung pt und der Stirnmodul mt liegen in Umfangsrichtung und werden an der Stirnfläche gemessen.

Strirnmodul mt = mn : cos β

Stirnteilung pt = pn : cos β

Bei der Herstellung von Stirnrädern mit Schrägverzahnung entspricht das Profil der Werkzeuge dem Normalprofil. Bei einem kämmenden Zahnradpaar ist ein Zahnrad rechtssteigend und das andere Zahnrad linkssteigend. Der Schrägungswinkel β ist bei beiden Rädern gleich.

__________________

Näheres zu »Formeln umstellen« siehe hier






 neuerer Beitrag — Zahnradberechnung (1) — älterer Beitrag 

  Beitrag empfehlen