Anzeige

90°-Senkung durchdringt Bohrung: Eine Richtigstellung 18.12.2013, 09:41

90°-Senkung durchdringt Bohrung

Lasche aus dem Stößelantrieb: SOLIDWORKS generiert beim 2D-Zeichnen ein geometrisches Detail, dessen Richtigkeit zweifelhaft ist. Der tec.LEHRERFREUND stellt es in einer vergrößerten Zeichnung richtig.

Anzeige
Anzeige
  • (geändert: )

Es mag vielleicht ein unbedeutendes Detail sein – wir wollen es uns trotzdem etwas genauer ansehen.
Es geht um die 2D-CAD-Zeichnung der Lasche aus dem Stößelantrieb. Dort wird die in den Radius R12 hineinlaufende Schmierbohrung ø6 mit ihrer Ansenkung in allen drei Ansichten zeichnerisch falsch dargestellt.

2D-CAD-Zeichnung mit Problemen in der Durchdringungsdarstellung

Was sehen wir in der SOLIDWORKS-Zeichnung?
Vorderansicht: Die Verschneidung zwischen Bohrung und Ansenkung bildet einen nach rechts gewölbten Bauch.
Draufsicht: Die Verschneidung zwischen Bohrung und Ansenkung bildet einen nach links gewölbten Bauch.
Seitenansicht von rechts: Der Außenkreis der Ansenkung bildet eine Ellipse, die in der senkrechten Richtung ihren großen Durchmesser hat und den in der waagrechten ihren kleinen.

Wie sehen die Durchdringungslinien richtig aus? Siehe folgende Projektion:

Vorderansicht
Die Verschneidung zwischen Bohrung und Ansenkung bildet eine gerade Linie. Dabei taucht der 90°-Kegel in die zylindrische Bohrung ø6 ein und erzeugt einen gerade umlaufenden Rand, d.h. in der Ansicht eine gerade Linie.
Draufsicht
Die Verschneidung zwischen Bohrung und Ansenkung bildet - wie in der Vorderansicht - eine gerade Linie. Die Vertiefung A findet man in der projizierten Weise, ebenso B.
Seitenansicht von rechts
Der Außenkreis der Ansenkung bildet eine Ellipse, die in der waagrechten Richtung ihren großen Durchmesser hat (Punkt C) und in der senkrechten ihren kleinen (Punkt D).  Der strichpunktierte Kreis in der Seitenansicht ist der theoretische große Durchmesser der Ansenkung. 

2D-CAD-Zeichnung mit Problemen in der Durchdringungsdarstellung: Detail

Anzeige

Kommentare

1

Zum Artikel "90°-Senkung durchdringt Bohrung: Eine Richtigstellung".

  • #1

    Das hier dargestellte “Problem” liegt nicht an der Software (egal welches System verwendet wird), vielmehr am Zeichner selbst.

    Diese falsche Darstellung kommt so zustande:

    Die Bohrung wird im Volumenmodell gezeichnet, im Anschluss die Fase eingefügt. Der Zeichner verwendet die Funktion “Fase” und sagt, füge mir eine Fase 1x45Grad ein. Das System sagt, kein Problem und legt diese Fase sauber umlaufend entlang der Bogenfläche. Das ist alles richtig, denn der Zeichner legte es ja so fest.

    Richtig wäre, zu sagen, lege mir eine Fase von 1x45 Grad an die Wand der Bohrung. Dann ergibt sich auch die Fase wie wir sie kennen und auch schon immer in der Produktion fertigen.

    Diese Phänomene tauchen immer öfter auf und rühren meines Erachtens daher, das angehende technische Zeichner/innen oft fehlenden Background aus der Welt der Fertigung haben. Die Möglichkeiten der modernen CAD Systeme sind vielfältig und erlauben Formen und Flächen, die sich oft nicht mehr wirtschaftlich realisieren lassen. Leider hat man sich ja auch entschieden, dieses Berufsbild neuerdings “CAD-Designer” zu nennen. Dieses fehlende Fachwissen führt schon heute zu explodierenden Fertigungskosten, was wiederum den Standort Deutschland immer weiter ab drängt. Denn, der Kunde will dass, was er auf der Zeichnung bestellt…

    schrieb marcus am

Ihr Kommentar

zum Artikel "90°-Senkung durchdringt Bohrung: Eine Richtigstellung".



Wir speichern Ihren Kommentar dauerhaft ab (was auch sonst?). Mehr dazu in unserer ausführlichen Datenschutzerklärung.

Andere tec.Lehrerfreund/innen lasen auch:

Anzeige
Nach oben

 >  646 Einträge, 952 Kommentare. Seite generiert in 0.3398 Sekunden bei 129 MySQL-Queries. 95 Lehrer/innen online (3 min Timeout / 1674 ) |